Orangenöl

Rabe & Fuchs Bartöl Inhaltsstoffe OrangeOrangenöl – vielseitig und edel

Obwohl die Orange ursprünglich aus China kommt, wächst Sie heute in allen subtropischen Gebieten der Welt. Die größten Orangenplantagen findest Du in Kalifornien, Florida, Sizilien und Spanien.

Im Bartöl von Rabe & Fuchs wird das so genannte bittere Orangenöl verwendet. Fachlich wird es auch als Citrus aurantium bezeichnet. Es ist selten, daher teuer, weil nur wenige Mengen des Öls produziert werden. Weltweit beläuft sich die Menge auf nur 10 Tonnen pro Jahr.

Herstellung Orangenöl

Das Öl wird aus der Citrus aurantium gewonnen. Die Sorte der Orange wird vermehrt in Spanien und Sizilien angebaut. Der Duft ähnelt dem der Mandarine, jedoch ist das Aroma an sich bitter. Das Öl wird durch die Kaltpressung und anschließende Zentrifugierung gewonnen.

Organgenöl ist ein Nebenprodukt der Saftherstellung. Ähnlich wie es beim Zitronen- oder Limettenöl. Um ein Kilogramm Orangenöl herstellen zu können werden ca. 2000 Früchte benötigt. Diese große Menge hat Ihren Grund darin, dass nur die Schale kaltgepresst wird, nicht die ganze Frucht. Das entspricht ungefähr einer Menge von 200 bis 300 Kilogramm für einen Liter des Orangenöls.

Inhaltstoffe

Das Orangenöl zeigt sich selbst recht dünnflüssig, gelb bis gelbrot. 95% des Öl bestehen aus Limonen. D-Limone ist ein Kohlenwasserstoff. Zusätzlich besteht es aus:

  • Terpineol
  • Citral
  • Linalool
  • Vitamin C
  • Gernaiol
  • Citronellal
  • Aldehyde (Octanal, Decanal, Sinensal)
  • Octyl- und Nerylacetat (Verantwortlich für das typische Orangenöl-Aroma)

An dieser Stelle kann nochmal zwischen destilliertem Öl und gepresstem Öl unterschieden werden. Wir verwenden ein gepresstes Öl, welches mehr Nebenbestandteile und weniger Limonen enthält. Dies führt zu einen intensiveren Geruch und mehr brillianz in der Farbe sowie einer höheren Qualität. Destilliertes Öl hat einen höhren Anteil an Limonen, duftet bei weitem nicht so stark und ist farblos.

Wirkung

Orangenöl hat einen angenehmen frischen Duft, welcher nachweislich die Psyche belebt. Der Durft sorgt für Entspannung des menschlichen Organismus und der Muskulatur. Es hilft besonderes bei Lichtmangel Depressionen und schlechten Gefühlen vorzubeugen.

Das Orangenöl stimuliert auf natürlich weise die Zirbeldrüse und die Hypophyse. Ebenfalls sorgt es für die Ausschüttung von Enkephalin, einem stimmungsaufhellenden Hormon.

Das Öl wirkt zellstraffend und ist daher gut für Deine Haut. Trockene Haut und trockenes Haar erfährt natürlich Entspannung. Das ist bei täglicher Anwendung sichtbar. Es Unterstützt den natürlichen Regenerationsprozess deiner Haut. Es wirkt gegen Falten und regt den Blutkreislauf an, was dein Immunsystem stärkt und direkten Einfluss auf deine Bartpracht hat.

Neben diesen Eigenschaften wirkt es Antibakteriell, antiviral und desinfizierend. Es hilft gegen Akne, Altershaut, Cellulitis, Furunkel sowie spröde, gereizte und schlecht durchblutete Haut. Bei Wunden reinigt es die betroffene Stelle und hilft Infektionen vorzubeugen.