Pfefferminzöl für den Bart

Rabe & Fuchs Bartöl Inhaltsstoffe MinzePfefferminzöl – erfischt und belebt

Die Pfefferminze ist, rein botanisch gesehen, eine Unterform der Minze und trägt die Bezeichnung Mentha piperiat. Sie ist auf dem ganzen Erdball verteilt und gilt seit jeher als Pflanze mit heilender Wirkung. Schon vor mehreren tausend Jahren nutzen die Afrikaner diese Pflanze als Heilpflanze. Auch die alten Ägypter nutzten die Pfefferminze in Ihren heilenden Ritualen. Dioskurides, ein berühmter Arzt aus dem vergangenen Griechenland nutze Sie gegen Kopfschmerzen, Magenkrämpfe oder auch zur Behandlung von Insektenstichen. Heimisch ist Mentha piperiat in Großbritanien. Von dort aus fand Sie Ihren weg zu uns. Die in Deutschland angebaute Pflanze ist auf unseren nährstoffreichen Boden angewiesen. Besonders auf Stickstoff, Kalium und Phosphor.

Herstellung von Pfefferminzöl

Das ätheriscche Öl der Pfefferminze wird aus der so genannten Ackerminze gewonnen. Um genau zu sein, aus den Blättern der Pflanze, bevor sich die Blüten entwickeln. Zu diesem Zeitpunkt ist der Gehalt an Öl am höchsten. Gewonnen wird das Öl durch das Wasserdampfdestillationsverfahren. Dabei werden die Blätter in einen Kessel voller destiliertem Wasser geworfen und erhitzt. Dabei lösen sich dann die ätherischen Öle. Die Dämpfe lassen sich in einem Kühler nieder.

Inhaltsstoffe

  • Methon
  • Menthofuran und Cinoel
  • Menthol
  • Ätherische Öle (Pfefferminzöl – Menthae piperiae aetheroleum PhEur)
  • Labiatengerbstoffe (z.B. Rosamarinsäure)
  • Flavonoide und Triterpene

Menthol sorgt für Charakteristik der Pflanze. Es gibt ihr den minzigen, frischen Geruch. Als Bestandteil des ätherischen Öls dient das Cinoel der Flüchtigkeit in einem Balsam oder auch Inhalationsmitteln. Die Flavonoide geben der Pfefferminzöl das Aroma im Geschmack. Triterpene wirken gegen Entzündung, Allergien oder zum Beispiel viralen Erkrankungen.

Wirkung von Pfefferminzöl

Pfefferminzöl sorgt für die Stabilisierung der Abwehrkräfte. Es hemmt Entzündungen, wirkt antibakteriell und fördert die Durchblutung. Es bekämpft effektiv Pilze (anitfugal), Viren, Bakterien, Parasiten und Viren. Insgesamt ist es also ein sehr proaktives Öl.

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Allgemeine Geschäftsbedingungen | Allgemeine Geschäftsbedingungen

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Allgemeine Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zurück